Colormunki Testchart nur cmyk statt rgb?!

Antworten
martin0reg
Beiträge: 10
Registriert: Do 29 Mai, 2014 10:29

Colormunki Testchart nur cmyk statt rgb?!

Beitrag von martin0reg » Mo 10 Aug, 2015 12:18

(PF für windows beta 0.97)
Ich kann zwar eigene, selbst oder anderswo erstellte icc-profile in ein PF papierprofil einbinden.
Das ergibt aber keine treffenden profile, denn:

Eigentlich sollte schon die profilierung selbst in PF gemacht werden, also der testchart meines colormunki sollte vom PF-treiber ausgedruckt werden, nicht vom originalen druckertrreiber.

Dazu ersstelle ich ein "leeres" papierprofil in PF, starte den colormunki und wähle dort zum profilieren den entsprechenden PF-drucker.
Also nicht den originalen, zb EPSON Stylus Photo R285, sondern Epson_StylusPhotoR285 (PrintFab).
Wenn die colormunki software nun den testchart ausdrucken will, erscheint in der druckvorschau von PF die warnung:
"..obwohl rgb gewählt ist, liegen die druckerdaten in cmyk vor.." Entsprechend falsch oder anders sieht der testchart aus.

Ich habe so ziemlich alle settings durch - aber ich schaffe es nicht dass ein normaler rgb-testchart gedruckt wird.
Wenn ich das leere papierprofil anwähle ist uU der rest an möglichkeiten sogar unveränderlich grau: farbmodus=farbe/rgb. farbziel=wahrnehmung, farbraum=srgb/standard. Trotzdem wird der folgende colormunki-testchart in cmyk generiert.

Wenn ich mit dem coloromunki den originalen druckertreiber ansteuere, wird nie in cmyk gedruckt, ich wusste gar nicht dass es das gibt.

Wie bringe ich PF und colormunki bei der profil erstellung unter einen hut, also dass der testchart in rgb gedruckt wird?
Denn der ist offenbar nötig für eine normale profilierung.

PS: im dpreview forum hat jemand dasselbe problem und nach längerer recherche folgende erklärung:
Die colormunki software interpretiert den PF treiber als cmyk drucker. Und schaltet zur testchart erstellung automatisch auf cmyk...keine chance dass man von der seite aus was ändert, denn das ist nicht wählbar in der colormunki software.

Komischerweise passiert das aber nicht mit PF für mac...

- Gibts nicht doch irgendeine möglichkeit, dass PF für windows so eingestellt wird dass der CM den PF-treiber als normalen rgb-drucker erkennt und entsprechend einen rgb-testchart generieren würde?

zedonet
Administrator
Beiträge: 1506
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Re: Colormunki Testchart nur cmyk statt rgb?!

Beitrag von zedonet » Mo 10 Aug, 2015 17:24

Hallo martin0reg,

Colormunki bewertet unter Windows die PrintFab Treiber aufgrund ihrer Eigenschaft, intern als Postscript-Drucker zu arbeiten, als CMYK Drucker. Letztlich ist das auch nicht falsch, da ja die meisten Drucker Gelb, Magenta, Cyan und Schwarz (K) als Farben nutzen. Warum ColorMunki nicht die Auswahl bietet, ob man einen RGB- oder einen CMYK Farbchart drucken möchte, ist uns nicht klar. Am Druckergebnis ändert es übrigens nichts, ob Sie ein RGB- oder ein CMYK-Profil erstellen. Mit beiden Profilen können sowohl RGB als auch CMYK Dokumente farbrichtig gedruckt werden. Der Unterschied besteht nur darin, dass bei CMYK Profilen zusätzlich der Kanal für die schwarze Farbe über das Farbprofil gesteuert wird, bei RGB-Profilen wird vom Druckertreiber Schwarz nach einer festen Zuordnung in Abhängigkeit der Farben Rot, Grün und Blau angesteuert. Der Nachteil des CMYK Profils ist aber, dass durch den zusätzlichen Farbkanal mehr Patches gedruckt und eingemessen werden müssen.
Wir würden Ihnen also empfehlen, den CMYK Chart zu drucken, einzumessen und dann das Profil in PrintFab zu verwenden.

martin0reg
Beiträge: 10
Registriert: Do 29 Mai, 2014 10:29

Re: Colormunki Testchart nur cmyk statt rgb?!

Beitrag von martin0reg » Mo 10 Aug, 2015 21:45

zedonet hat geschrieben:...
Wir würden Ihnen also empfehlen, den CMYK Chart zu drucken, einzumessen und dann das Profil in PrintFab zu verwenden.
Hab ich bereits, mit sehr grünem ergebnis...

Da gibts seeehr viele settings bei diesem ablauf, die unterschiedliche optionen beinhalten:
Wie muss farbmodus / farbziel / farbraum jeweils eingestellt werden..?
- beim chart druck ... wie auch beim anwenden..?

Und was ist beim einbinden des colormunki-profils in das leere PF-papierprofil eventuell noch zu beachten?
Was hat es mit den cmyk-farbräumen iso coated, euro, usw auf sich, muss man diese anwählen?

Bis dato hab ich PF und CM noch nicht zusammen bringen können und auch keinen work around im netz gefunden.
Das sollte doch irgendwie möglich sein, der CM ist doch ein standard gerät zum profilieren.
Gibts bei zedonet nicht eventuell jemand, der das mal praktisch durch probiert hat und alle nötigen settings erklären könnte?

martin0reg
Beiträge: 10
Registriert: Do 29 Mai, 2014 10:29

Re: Colormunki Testchart nur cmyk statt rgb?!

Beitrag von martin0reg » Di 11 Aug, 2015 10:13

Das handbuch beschreibt ein beispiel, das leider nicht für mich passt, denn ich benutze kein photoshop und überlasse dem treiber das farbmanagement. Und am profilierungs vorgang mit dem colormunki kann ich wie gesagt nicht viel ändern.

Wie ich vorgegangen bin:
- ich erstelle ein "leeres" papierprofil aus dem PF hauptmenu, im fenster "printfab profile". Für späteres importieren, der status bleibt erstmal "unvollständig".
- nach schließen des hhauptmenus werden die printfab treiber aktualisiert.
- dann starte ich die colormunki software, die generiert den testchart, den ich dann mit dem PF-drucker (zB ein epson r285) folgendermaßen ausdrucke:
- nach öffnen des PF-treibers wähle ich das unvollständige papierprofil, dann unter "farbe":
1 farbmodus = farbe(rgb)
2 farbziel = wahrnehmung
3 farbraum = srgb
...und drucke den testchart trotz der warnmeldung: "rgb gewählt, farbdaten aber in cmyk!"

(mit der colormunki software wird nach vermessen des ersten darauf aufbauend immer ein zweiter generiert und vermessen. Beide sehen auffällig anders aus als die "normalen"..)
- das CM profil landet im windows system ordner, von dort importiere ich es in das leere PF papierprofil

- endlich drucken mit diesem profil...aber es wird grün!
..und zwar mit denselben druck-einstellungen wie oben beim testchart druck..


Was mache ich falsch oder was kann ich noch probieren?

zedonet
Administrator
Beiträge: 1506
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Re: Colormunki Testchart nur cmyk statt rgb?!

Beitrag von zedonet » Di 11 Aug, 2015 11:50

Beim Drucken des Farbcharts muss natürlich für den CMYK Chart auch "Farbmodus=CMYK Proof" (ohne "Schwarz mischen") eingestellt werden, da die Farben sonst schon falsch interpretiert werden. Falls bereits einmal Farbdaten für den Profileintrag in PrintFab importiert wurden muss auch der Regler "Intent" korrekt gesetzt werden auf "Keine Korrektur (Farbchart drucken)", ohne importierte Farbdaten ist der Regler gesperrt. Bei "Keine Korrektur" ist die Einstellung des Farbraumes (ISO Coated, etc.) dann unbedeutend.
Die Meldung "RGB gewählt, Farbdaten CMYK" sollte dann nicht mehr erscheinen.

martin0reg
Beiträge: 10
Registriert: Do 29 Mai, 2014 10:29

Re: Colormunki Testchart nur cmyk statt rgb?!

Beitrag von martin0reg » Di 11 Aug, 2015 19:39

Tausend dank, endlich scheints zu klappen!
Ich hatte cmyk proof schonmal probiert aber dabei wohl irgendwas anderes verdorben..

Also für den testchart-druck:
1 farbmodus = cmyk proof (ohne "schwarz mischen")
2 farbziel = keine korrektur / profilchart-druck
3 farbraum = egal

So werden beide testcharts von der CM software ausgedruckt, vermessen und das daraus berechnete icc-profil wird gespeichert.

Nun kann man es mit der PF-profilverwaltung in das noch unvollständige PF-papier-profil importieren. Dieses wird beim schließen des hauptmenus aktualisiert.

Beim drucken mit diesem cmyk-profil gelten dann die "normalen" einstellungen, richtig? Also:
1 farbmodus = farbe(rgb)
2 farbziel = zB wahrnehmung
3 farbraum = zB srgb

Zum ersten mal keine psychodelischen farben, sogar mindestens so exakt wie mit dem CM und epson-treiber!

Ich muss das ganze verfahren aber noch mit weiteren papieren absichern..



PS: Nun kann ich endlich die weiteren PF einstellungen ausprobieren, mal sehen welche davon trotz icc-profil aktiv sind..??

Kontrast, helligkeit, intensität sind anscheinend aktiv, "farbanpassungen" logischerweise wohl nicht, aber "individuelle farbkorrektur" (über die tinte?) wohl doch..

Denn ich experimentiere öfters mit besonderen tinten, deshalb finde ich printfab so interessant.

Antworten