Ubuntu 16.04 -> Raspberry Pi -> Canon MP610

Drucken über das Netzwerk
Antworten
Norm
Beiträge: 7
Registriert: Di 25 Okt, 2016 15:08

Ubuntu 16.04 -> Raspberry Pi -> Canon MP610

Beitrag von Norm » Di 25 Okt, 2016 15:23

Hallo,

Leider gibt es ein paar Probleme - derzeit druckt nichts.

Also, Turboprint Pro Family Pack, 3 User und 5 Drucker LIzenz erworben - vorher natürlich Testversion erfolgreich getestet.

TP auf dem Raspi installiert, Lizenz installiert - und Neustart. Drucker wurde als MP610-Turboprint eingerichtet - soweit so gut.

Auf dem Client (Ubuntu 16.04 64-Bit) ohne TP gedruckt - funktioniert. Jetzt TP installiert und Lizenz installiert. Dann Drucker eingerichtet und Testseite abgeschickt. Nichts passiert. Also Neustart des Rechners.

Danach war der Drucker weg, aber der Daemon hatte Verbindung - siehe TP-1.jpg mit Anzeige "Letzter Auftrag ausgeführt - Testseite". Guter Witz, der Drucker hat bislang keine Seite gedruckt. Ok, nochmal Drucker eingerichtet - rumms - siehe Bild TP-2.jpg - "keine Verbindung zum Remote Daemon". Neustart. Drucker wieder weg. Verbindung ok, Drucker bereit. Und so weiter und so fort.

Wie drucke ich jetzt und wie bleibt der Drucker dauerhaft erhalten? Oder anders gefragt - was mache ich falsch?

Tintenstand-Abfrage funktioniert auch nicht (war der Hauptgrund TP auf dem Client zu installieren) - "Tintenstandabfrage nicht möglich".

Übrigens - gibt es auch ein passendes (monochromes) Icon für Unity ? - das Standard Icon sieht nicht sehr "schön" aus (siehe TP-Icon.jpg)

Dieter
Dateianhänge
tp-icon.jpg
tp-icon.jpg (6.66 KiB) 4744 mal betrachtet
tp-2.jpg
tp-2.jpg (104.93 KiB) 4744 mal betrachtet
tp-1.jpg
tp-1.jpg (101.48 KiB) 4744 mal betrachtet

Norm
Beiträge: 7
Registriert: Di 25 Okt, 2016 15:08

Re: Ubuntu 16.04 -> Raspberry Pi -> Canon MP610

Beitrag von Norm » Di 25 Okt, 2016 16:07

Kleine Ergänzung:

Ich kann den Drucker als IPP oder Cups URI einrichten - nach einem Neustart ist der Drucker wieder weg aus dem Control-Panel.

Tintenstandsabfrage geht nicht.

Drucke ich (die Testseite) über die Ubuntu Systemeinstellungen, wird eine Seite einer verstümmelten Testseite (ein paar Streifen einer Testseite, sieht aus wie alles übereinander gemalt) gedruckt - danach folgt eine korrekt gedruckte Testseite ?!

Über TP selber kann ich nicht drucken.

Bitte um Support und Hinweise, welche Infos ich selber noch liefern kann und soll.

Dieter

Edit:

Desktop während des Druckvorgangs als Screenshot angehängt.
Dateianhänge
tp-3.jpg
tp-3.jpg (95.57 KiB) 4739 mal betrachtet

Norm
Beiträge: 7
Registriert: Di 25 Okt, 2016 15:08

Re: Ubuntu 16.04 -> Raspberry Pi -> Canon MP610

Beitrag von Norm » Di 25 Okt, 2016 16:24

Und noch eine Beobachtung:

Ich brauche das System nicht einmal neu starten - sobald ich einen Drucker hinzugefügt habe und das Control-Fenster schließe und wieder neu öffne ist der gerade eingetragene Drucker wieder weg und das Fenster leer. Druckversuche der Testseite = ohne Ergebnis, sie werden im Monitor als "drucke gerade" mit Prozentangabe angezeigt (gefolgt von "habe gedruckt - Drucker bereit") - passieren tut nichts.

Weitere Beobachtung:

Der Monitor zeigt an, das gedruckt wird - hat aber keine Verbindung zum Daemon ?! Wie geht das denn ? (siehe TP-4.jpg)

Es ist übrigens egal, ob ich einen Domainnamen (james oder james.local) oder eine IP eingebe, auch das Protokoll ist egal. Der Drucker druckt nicht. Weder als IPP noch als Cups URI.

Wenn ich eine Cups URI eingebe, z.B. james:631 oder nur die IP, dann legt TP in meinem Home-Verzeichnis eine Datei gleichen Namens an (also z.B. james:631 oder 10.42.0.4 mit 0 Byte Länge).
Dateianhänge
tp-4.jpg
tp-4.jpg (149.37 KiB) 4731 mal betrachtet

zedonet
Administrator
Beiträge: 1511
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Re: Ubuntu 16.04 -> Raspberry Pi -> Canon MP610

Beitrag von zedonet » Mi 26 Okt, 2016 14:35

Hallo,

wir sind gerade an dem Problem dran und melden uns sobald wir Lösungsvorschläge haben oder sofern wir noch weitere Informationen von Ihnen benötigen.

Norm
Beiträge: 7
Registriert: Di 25 Okt, 2016 15:08

Re: Ubuntu 16.04 -> Raspberry Pi -> Canon MP610

Beitrag von Norm » Mi 26 Okt, 2016 20:04

Eine Info noch, hatte ich vergessen zu erwähnen:

TP läuft auf einem Raspberry Pi Modell 3 als Druckserver mit aktuellem Raspbian. Der MP610 ist per USB direkt angeschlossen, immer eingeschaltet - das System läuft über Gigabit-Netzwerk ins Haus verteilt an die diversen Kodi-Mediaplayer, PCs, Notebooks und Displays|Tablets.

Auf dem Raspberry läuft neben dem CUPS-Drucksystem noch ein MariaDB Server (für meine Kodi-Datenbanken), pyLoad und TVHeadend als Sat>IP Client.

Norm
Beiträge: 7
Registriert: Di 25 Okt, 2016 15:08

Re: Ubuntu 16.04 -> Raspberry Pi -> Canon MP610

Beitrag von Norm » Fr 28 Okt, 2016 11:08

Ein Rücksende-Etikett von Amazon (PDF, 2 Seiten) wurde mir jetzt über 7 (!) Seiten gedruckt, auf jeder Seite wurde ein schmaler Streifen gedruckt.

Faktisch gesehen, kann ich seit dem Erwerb der Software nicht drucken. Ich bitte um einen Refund (Rückabwicklung des Kaufvertrages) - ich muss jetzt am WE einiges an Ausdrucken nachholen und werde mir dafür notgedrungen Windows installieren müssen, da der Druck unter Ubuntu mit Standardtreiber regelmäßig den Drucker nach einer oder wenigen Seiten abschmieren lässt.

zedonet
Administrator
Beiträge: 1511
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Re: Ubuntu 16.04 -> Raspberry Pi -> Canon MP610

Beitrag von zedonet » Fr 28 Okt, 2016 17:43

Bitte entschuldigen Sie die Wartezeit. Offensichtlich haben Sie die Kommunikation zwischen Ubuntu-Client und Raspberry Pi-Server inzwischen schon zum Laufen gebracht - oder haben Sie den Ausdruck direkt auf dem Server gestartet?

Der Ausdruck in "schmalen Streifen" deutet auf ein Problem mit der USB-Datenübermittlung zwischen Raspi und Drucker hin. Sie könnten versuchen, einen anderen USB-Drucker-Schnittstellentreiber zu verwenden - zur Auswahl steht der Standard-CUPS-Treiber "USB" und der TurboPrint-Treiber "TP-USB".

Bitte versuchen Sie folgendes:
Das TurboPrint Kontrollzentrum auf dem Raspberry Pi starten und den Dialog "Drucker ändern" starten (Knopf "Ändern").

Falls bei "Druckeranschluss" der "Canon MP610 series TP-USB..." eingestellt ist, stattdessen bitte den "Canon MP610 series USB..." wählen.
Falls schon "USB" ausgewählt war, dann den Eintrag "TP-USB" wählen".

Anschließend prüfen, ob der Ausdruck zuverlässig klappt.
Bitte geben Sie mir auch Bescheid, welcher Schnittstellentreiber ausgewählt war.

Norm
Beiträge: 7
Registriert: Di 25 Okt, 2016 15:08

Re: Ubuntu 16.04 -> Raspberry Pi -> Canon MP610

Beitrag von Norm » Sa 29 Okt, 2016 07:47

zedonet hat geschrieben:Bitte entschuldigen Sie die Wartezeit. Offensichtlich haben Sie die Kommunikation zwischen Ubuntu-Client und Raspberry Pi-Server inzwischen schon zum Laufen gebracht - oder haben Sie den Ausdruck direkt auf dem Server gestartet?
Nein, ich habe einfach eine PDF geöffnet und mit STRG-P den Druckvorgang gestartet. Wie ich schon sagte - das drucken aus TP heraus (Testseite, Tintenstand) funktionierte nicht, das Drucken aus Ubuntu heraus ist eine andere Sache (es wird zwar gedruckt, aber eben falsch).
Der Ausdruck in "schmalen Streifen" deutet auf ein Problem mit der USB-Datenübermittlung zwischen Raspi und Drucker hin. Sie könnten versuchen, einen anderen USB-Drucker-Schnittstellentreiber zu verwenden - zur Auswahl steht der Standard-CUPS-Treiber "USB" und der TurboPrint-Treiber "TP-USB".
Habe ich bereist versucht - sobald ich TP vom Raspi entferne und den "normalen" Treiber verwende, funktioniert das drucken - mit der Einschränkung, das der Drucker bei mehreren Druckjobs an irgendeinem Punkt abstürzt und stehen bleibt. Das war ja der Grund, TP zu kaufen.
Falls bei "Druckeranschluss" der "Canon MP610 series TP-USB..." eingestellt ist, stattdessen bitte den "Canon MP610 series USB..." wählen.
Falls schon "USB" ausgewählt war, dann den Eintrag "TP-USB" wählen".
Schon durchgespielt - keine Änderung.
Anschließend prüfen, ob der Ausdruck zuverlässig klappt.
Nein, tut er leider nicht. Die fehlerhaften Ausdrucke sind immr gleich, d.h. das gleiche Dokument wird immer auf dei gleiche Art und Weise fehlerhaft gedruckt.

Ich musste mittlerweise den Drucker lokal an meinen Rechner anschliessen und WIndows installieren, um meine anstehenden Druckjobs durchzuführen. Ich kann also momentan nicht weiter testen. Fakt ist, das Drucken über den Raspi funktioniert nicht bzw. nur unzuverlässig.

Folgende Szenarien habe ich durchgespielt:

- Drucker lokal an Ubuntu-Rechner ohne TP = funktioniert, Drucker bleibt bei mehrseitigen Druckjobs irgendwann hängen .
- Drucker am Druckserver (Raspi) über Ubuntu-Rechner als Client ohne TP = funktioniert, aber wie oben.
- Drucker am Druckserver mit TP = fehlerhafte Ausdrucke (USB und TP-USB).
- Drucker lokal an WIndows 10 Rechner (mit Windows 8.1 Treiber) = druckt ohne Probleme.

EIn USB oder Drucker-Problem kann ich hier ausschließen. Merkwürdig ist, das TP auf dem Client-Rechner "herumzickt" und weder druckt noch den eingerichteten Drucker gespeichert hat. Testseite druckte nicht und Tintenstand funktionierte auch nicht bis gestern. Ich habe auch nach Rechteproblemen geschaut - war alles in Ordnung, der Daemon lief auch auf dem Raspi - ohne verdächtige Log-Einträge.

zedonet
Administrator
Beiträge: 1511
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Re: Ubuntu 16.04 -> Raspberry Pi -> Canon MP610

Beitrag von zedonet » Mi 02 Nov, 2016 18:07

Folgendes könnten Sie noch ausprobieren, damit wir den Fehler weiter eingrenzen können:

- Ist die Druckausgabe anders oder korrekt, wenn Sie über TurboPrint drucken, jedoch den Drucker direkt an den Client anschließen?
- Wie erfolgt der Ausdruck des Rücksendeetiketts - direkt aus dem Webbrowser "Firefox"?
- Macht es einen Unterschied, wenn Sie das Rücksendeetikett als PDF-Datei speichern und über den Standard-PDF-Viewer von Gnome (Evince) drucken?

Norm
Beiträge: 7
Registriert: Di 25 Okt, 2016 15:08

Re: Ubuntu 16.04 -> Raspberry Pi -> Canon MP610

Beitrag von Norm » So 06 Nov, 2016 22:36

zedonet hat geschrieben: - Ist die Druckausgabe anders oder korrekt, wenn Sie über TurboPrint drucken, jedoch den Drucker direkt an den Client anschließen?
Das kann ich momentan nicht sagen, ich werde nach Abschluss meiner Arbeiten testen.
- Wie erfolgt der Ausdruck des Rücksendeetiketts - direkt aus dem Webbrowser "Firefox"?
Ich habe das Etikett als PDF gespeichert und dann aus dem Viewer gedruckt.

Wie schon gesagt - ich muss hier noch weiter lokal testen und melde mich dann.

caldir65
Beiträge: 17
Registriert: So 25 Jan, 2015 15:05

Re: Ubuntu 16.04 -> Raspberry Pi -> Canon MP610

Beitrag von caldir65 » Do 26 Jan, 2017 20:14

Ist das Problem jetzt gelöst? Mich würde die Lösung interessieren, da ich hier mit einem Epson XP-630 an einem Compaq-Mini-Server ein sehr ähnliches Problem habe.

Gruß, Christoph

zedonet
Administrator
Beiträge: 1511
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Re: Ubuntu 16.04 -> Raspberry Pi -> Canon MP610

Beitrag von zedonet » Mo 30 Jan, 2017 12:35

Hallo,

es gibt jetzt eine neue Version 2.41-2 für ARM, die das manchmal auftretende Problem "Seite wird auf zwei oder mehrere Blätter verteilt ausgedruckt" beheben sollte. Das aktuelle Download-Archiv finden Sie unter http://www.turboprint.de -> Link "Download".

Falls Sie die neue Version ausprobieren, wäre ich für eine Rückmeldung dankbar.

Antworten