Drucker geht nicht wenn DPI nicht korrekt ist

Drucken über das Netzwerk
Antworten
Loremlang
Beiträge: 2
Registriert: So 22 Feb, 2009 21:22

Drucker geht nicht wenn DPI nicht korrekt ist

Beitrag von Loremlang » So 22 Feb, 2009 21:53

Hallo zusammen

Ich habe einen kleinen Linux Server (Ubuntu) worauf ich Cups und Turboprint2 installiert habe.

Von meiner Arbeitstatataion (ebenfalls Ubuntu) kann ich nun über Cups die Drucker lokal einbinden und daraus drucken. Soweit so gut!

Auf dem Server habe ich unter Turboprint verschiedene "Drucker" definiert (so im Stil von "standart", "foto", etc..). Diese haben dann jeweils unterschiedliche DPI, verschiedene Papiere, etc..

Wenn ich jetzt auf meiner Arbeitstatation z.B. aus GIMP oder einem sonstigen Fotoprogramm etwas ausdrucke muss ich immer "höllisch" aufpassen, dass ich exakt die selben Einstellungen (primär die DPI) nehme wie auf dem Server unter Turboprint definiert. Ansonsten wird der Druckauftrag von CUPS einfach als "erledigt" markiert und abgeschoben ohne auszudrucken.

Was gibt es für Alternativen damit alles besser funktionieren würde:

a) dieses automatisch vom Server bzw. Cups/Turboprint korrekt umgerechnet wird

b) müsste ich TurboPrint auf meine Arbeitsstation verschieben und dafür auf dem Server nur CUPS am laufen haben?

Ein paar Tipps oder Link zu Doku wäre super! Danke!


gruss
Marcel

Ach ja meine Versionen:
* Cups 1.3.7
* TurboPrint 2.04-1
* Ubuntu Hardy (Server)

zedonet
Administrator
Beiträge: 1474
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Beitrag von zedonet » Mo 23 Feb, 2009 11:42

Hallo Loremlang,

weshalb der Ausdruck bei nicht gleichen Einstellungen verworfen wird, ist nicht ganz klar. Haben Sie den Drucker auf dem Server im Netzwerk freigegeben und drucken über Samba auf diese Druckerfreigabe?
Oder haben Sie den Drucker auf dem Client nochmals als Netzwerkdrucker eingerichtet? Wenn ja, mit welchem Übertragungsprotokoll (URI im TurboPrint Kontrollzentrum)?

Verwenden Sie zum Drucken aus GIMP das TurboPrint Plugin?

Eine mögliche Lösung wäre natürlich, TurboPrint auf dem Client zu installieren. Als Verbindung wird dann Netzwerkdrucker mit IPP-Protokoll gewählt. Am Client werden nun gleich die Drucker-Rohdaten erzeugt, zum Server übertragen und dort lediglich an den Drucker weitergereicht. Am Server braucht TurboPrint nicht installiert zu sein - es reicht, den Drucker dort mit einem Standard-Treiber einzurichten, da eh nur Rohdaten an die Schnittstelle weitergeleitet werden.
Der Vorteil dieser Vorgehensweise ist, daß am Client dann auch der TurboPrint-Monitor und die grafischen Einstellmenüs zur Verfügung stehen.

Ein paar Hinweise zum Netzwerkdruck finden sich auch im TurboPrint Handbuch, das als HTML-Hilfe mit eingerichtet wird. Das Handbuch gibt es aber auch als PDF-Datei auf www.turboprint.de zum Download.

Loremlang
Beiträge: 2
Registriert: So 22 Feb, 2009 21:22

raw printer and turboprint

Beitrag von Loremlang » Do 26 Feb, 2009 22:49

Besten Dank für die Hilfe.

Die Idee mit dem RAW Printer war genau das richtige. Nun hängt an meinem Server unter Cups ein RAW-Printer (USB Drucker), welcher jetzt von meinem Client (Cups & Turboprint) mit ipp:// angesprochen werden kann.

Somit kann ich fast alle Features von turboprint nutzen (ausser der tintenanzeige geht natürlich nicht). Danke!

gruss
Marcel

Antworten