Linuxmint 18.2 Mate Turboprint und HP OfficeJet Pro 8100

Fragen zu bestimmten Linux-Distributionen
Antworten
manschturbo
Beiträge: 4
Registriert: Mo 18 Sep, 2017 11:22

Linuxmint 18.2 Mate Turboprint und HP OfficeJet Pro 8100

Beitrag von manschturbo » Di 19 Sep, 2017 16:31

Seit Jahren nutze ich Turboprint unter Linux. Jetzt habe ich LinuxMint.
Seit ich von Mint 18.1 auf 18.2 umgestellt habe, kann ich den Drucker (HP OfficeJet Pro 8100) plötzlich nicht mehr verwalten.
Ich bekomme Meldungen wie "keine Verbindung zum Turboprint daemon.." oder "TurboPrint-Server läuft nicht", obwohl das reine Drucken funktioniert.
Aber da ich keine Druckkopfreinigung mehr vornehmen kann, ist der Druck "saumäßig".
Ich vermute, dass der Daemon nicht gestartet wird, weil Mint 18.2 irgendeinen Port sperrt. Aber welchen?
Aufgefallen ist mir das ganze Dilemma, weil MInt 18.2 beim Runterfahren einen Job (UID 7 = Printer) nicht beenden konnte.
"A job is running for User Manager for UID 7"
Und seitdem doktore ich am System.
Was soll ich tun? Ich war schon soweit, dass ich turboprint ganz deinstalliert habe, aber dann kann ich den Druckerkopf auch nicht reinigen. Ich vermute, dass es mit der Umstellung auf "systemd" zu tun hat.

Manfred

zedonet
Administrator
Beiträge: 1473
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Re: Linuxmint 18.2 Mate Turboprint und HP OfficeJet Pro 8100

Beitrag von zedonet » Di 19 Sep, 2017 18:16

Hallo,

die Düsenreinigung können Sie direkt am Drucker über das Bedienpanel durchführen, beim HP OfficeJet Pro 8100 bietet die TurboPrint Toolbox keine derartige Funktion an.

Zum Problem mit dem TurboPrint Daemon:

Der TurboPrint Daemon ist ein Hintergrundprozess, der den Druckerstatus und Tintenstand des Druckers überwacht - für den eigentlichen Druck ist er nicht erforderlich.

Bitte prüfen Sie im Programm "TurboPrint Control", Dialog "Einstellungen", ob dort das Häkchen bei der Option "TurboPrint Montitor - Daemon beim Rechnerstart aktivieren" gesetzt ist. Falls nicht, bitte aktivieren, der Daemon wird dann beim nächsten Rechnerneustart gestartet.

Falls die Option schon aktiv war, könnten Sie einmal versuchen, den TurboPrint Daemon manuell über eine Eingabe im Programm "Terminal" zu starten. Öffnen Sie ein "Terminal"-Fenster und geben dort ein

sudo tprintdaemon

(Ihr Login-Passwort wird abgefragt).

Falls die Statusanzeige in TurboPrint Monitor nun funktioniert, klappt eventuell der automatische Start in Ihrer Linux-Distribution nicht - welche Distribution und Version verwenden Sie?

Falls der tprintdaemon nach kurzer Zeit wieder beendet wird (Fehlermeldung im Terminal-Fenster, TurboPrint Monitor zeigt wieder "keine Verbindung zum TurboPrint Daemon"), können Sie den Daemon mit Fehlerprotokollausgabe starten:

sudo tprintdaemon 255

Falls der TurboPrint Daemon dann erneut endet, bitte den Inhalt des Terminal-Fensters an uns senden (mit Kopieren & Einfügen aus dem Terminal-Fenster in Ihre E-Mail übertragen).

manschturbo
Beiträge: 4
Registriert: Mo 18 Sep, 2017 11:22

Re: Linuxmint 18.2 Mate Turboprint und HP OfficeJet Pro 8100

Beitrag von manschturbo » Di 19 Sep, 2017 20:48

Hallo zedonet,

danke für die Antwort! Im Einzelnen:

[*] Dass ich die Düsen auch am Bedienpanel ausführen kann, wusste ich nicht. Deshalb ebenfalls danke.

[*] das Häkchen bei der Option "TurboPrint Montitor - Daemon beim Rechnerstart aktivieren" ist gesetzt.

[*] $ sudo tprintdaemon antwortet:
TP-Daemon Version 2.43-1.

Die Statusanzeige in TurboPrint Monitor nun funktioniert nicht. Ich schrieb, dass ich "Linux Mint 18.2 mit Mate-Desktop benutze. Kernel 4.10. Es kommt keine Verbindung zustande: "Drucker nicht angeschlossen oder abgeschaltet."

[*] $ sudo tprintdaemon 255 bringt
TP-Daemon Version 2.43-1
Debug Level set to 255
linking usblib...
linking usblib...
attachting to libusb -> attach_kernel_driver function
attachting to libusb -> kernel_driver_active function
usbserv starting...

und danach

TP-Daemon already installed...quitting

Und jetzt haben sich auch beide Programme Control und Monitor ganz verabschiedet. Ich muss den Rechner neu starten.

[*] Vielleicht hilft folgendes:

$ sudo systemctl status tprintdaemon

tprintdaemon.service
Loaded: not-found (Reason: No such file or directory)
Active: inactive (dead)

[*] Und auch der Hinweis im Internet auf den TPU-Treiber hilft nicht, weil dieser in einer früheren Mintversion (17.3) und TurboPrint-Version (2.22) angeboten wurde, jetzt aber nicht (ausgegraut). Ich kann zwar das tpu eintippen, aber wie beschrieben, gibt es den Treiber TPU-USB nicht.

=> siehe Anhang

- Und weiter. Was bedeutet der Hinweis beim Runterfahren "A job is running for User Manager for UID 7"? Das muss doch mit der Druckerverwaltung zusammenhängen! Wenn ich Turboprint deinstalliere, fehlt diese Meldung. Andernfalls muss ich anderthalb Minuten warten.

Da ist das Problem mit den überdimensionierten Icons unwichtig.

zedonet
Administrator
Beiträge: 1473
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Re: Linuxmint 18.2 Mate Turboprint und HP OfficeJet Pro 8100

Beitrag von zedonet » Fr 22 Sep, 2017 10:01

Wenn der TurboPrint Monitor nur während des Drucks "Drucker nicht angeschlossen oder abgeschaltet" anzeigt, liegt das sehr wahrscheinlich daran, dass das "USB" anstelle dem "TPU"-Backend gewählt ist.

Warum das "TPU"-Backend nicht auswählbar ist, ist noch unklar. Könnten Sie zur Diagnose bitte folgendes ausprobieren:
Ein Terminal-Fenster öffnen, dann im Terminal-Fenster der Reihe nach folgende Befehle eingeben, jeweils mit der "Enter"/"Eingabetaste" abschließen (Drucker muss angeschlossen und eingeschaltet sein):

lsusb

sudo /usr/lib/cups/backend/usb

sudo /usr/lib/cups/backend/tpu

(Login-Passwort wird abgefragt).

Den Inhalt des Terminal-Fensters können Sie mit der Maus markieren und mit den Menübefehlen "Kopieren" und "Einfügen" in die Antwort kopieren.

manschturbo
Beiträge: 4
Registriert: Mo 18 Sep, 2017 11:22

Re: Linuxmint 18.2 Mate Turboprint und HP OfficeJet Pro 8100

Beitrag von manschturbo » Fr 22 Sep, 2017 19:08

Antworten:
=> lsusb
.....
Bus 002 Device 003: ID 03f0:5b12 Hewlett-Packard Officejet Pro 8100
.....

=> sudo /usr/lib/cups/backend/usb
DEBUG: Loading USB quirks from "/usr/share/cups/usb".
DEBUG: Loaded 131 quirks.
DEBUG: list_devices
DEBUG: libusb_get_device_list=10
DEBUG2: Printer found with device ID: MFG:HP;MDL:Officejet Pro 8100;CMD:PCL3GUI,PCL3,PJL,PCLM,URF,DW-PCL,802.11,802.3,DESKJET,DYN;CLS:PRINTER;DES:CM752A;CID:HPIJVIPAV2;LEDMDIS:USB#07#01#02,USB#FF#04#01;SN:CN34QBVHDM05MX;S:038080C484200021005a00800004518045a4418045a4618043c41180446;Z:0102,0500000900000e00000e00000e00000e,0600,0700000000000000000000,0b0000000000000000000099d60000000099d60000000099ca0000000099ca,0c0,0e00000000000000000000,0f00000000000000000000,10000002000008000008000008000008,110,12000,150,17000000000000000000000000000000,181; Device URI: usb://HP/Officejet%20Pro%208100?serial=CN34QBVHDM05MX
direct usb://HP/Officejet%20Pro%208100?serial=CN34QBVHDM05MX "HP Officejet Pro 8100" "HP Officejet Pro 8100" "MFG:HP;MDL:Officejet Pro 8100;CMD:PCL3GUI,PCL3,PJL,PCLM,URF,DW-PCL,802.11,802.3,DESKJET,DYN;CLS:PRINTER;DES:CM752A;CID:HPIJVIPAV2;LEDMDIS:USB#07#01#02,USB#FF#04#01;SN:CN34QBVHDM05MX;S:038080C484200021005a00800004518045a4418045a4618043c41180446;Z:0102,0500000900000e00000e00000e00000e,0600,0700000000000000000000,0b0000000000000000000099d60000000099d60000000099ca0000000099ca,0c0,0e00000000000000000000,0f00000000000000000000,10000002000008000008000008000008,110,12000,150,17000000000000000000000000000000,181;" ""

=> sudo /usr/lib/cups/backend/tpu
direct tpu://HP/Officejet_Pro_8100/SN=CN34QBVHDM05MX "HP Officejet Pro 8100" "HP Officejet Pro 8100 TP-USB #01" "MFG:HP;MDL:Officejet Pro 8100 TurboPrint" ""

Der doppelte Eintrag bei usb könnte sein, weil ich zwischenzeitlich versucht habe, mit HPLIP den Drucker zu überreden.

Manfred

zedonet
Administrator
Beiträge: 1473
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Re: Linuxmint 18.2 Mate Turboprint und HP OfficeJet Pro 8100

Beitrag von zedonet » Mo 25 Sep, 2017 10:21

Danke für die Informationen. Dann findet der TPU-Treiber den Drucker und eigentlich sollte der Druck dann darüber auch klappen.
Bitte versuchen Sie in TurboPrint Control den TPU-Anschluss manuell einzustellen:

- TurboPrint Control starten

- Dialog Drucker "Ändern"

- Anschluss = Other, URI =

tpu://HP/Officejet_Pro_8100/SN=CN34QBVHDM05MX

Und anschließend prüfen, ob gedruckt werden kann und ob der Druckerstatus während des Drucks in TurboPrint Monitor sichtbar ist.

manschturbo
Beiträge: 4
Registriert: Mo 18 Sep, 2017 11:22

Re: Linuxmint 18.2 Mate Turboprint und HP OfficeJet Pro 8100

Beitrag von manschturbo » Mo 25 Sep, 2017 17:40

Danke für die Antwort.
Allerdings hatte ich diese Lösung schon mal ausprobiert.
Nun habe ich beim neuen Versuch per Zufall den HP-Treiber angegeben:

hp:/usb/Officejet_Pro_8100?serial=CN34QBVHDM05MX

und jetzt erhalte ich die Meldung: "Status: keine Informationen verfügbar" und der Drucker (TurboPrint-Monitor) nimmt wieder Aufgaben entgegen, obwohl nach wie vor keine Wartungsmöglichkeiten gegeben sind. Ich hatte noch eine Kopie der vorvorhergehenden LinuxMint-Version 17.3. Da sehe ich, die Druckerrückmeldungen. Und da ist auch ein Anschluss "HP Officejet Pro 8100 TP-USB #01" mit der URI "tpu://HP/......" zu finden. Genau diese Auswahl gibt es jetzt nicht mehr!

Vielleicht sollte ich warten, bis sowohl von LinuxMint also auch von TurboPrint eine neue Version herauskommt.

Antworten