"Druckkopf ausrichten" unter Turboprint funktionie

Sonstiges
Antworten
glasen
Beiträge: 7
Registriert: So 22 Okt, 2006 21:28

"Druckkopf ausrichten" unter Turboprint funktionie

Beitrag von glasen » Mi 19 Sep, 2007 23:00

Hallo,

Ich versuche schon seit geraumer Zeit die Funktion "Druckkopf ausrichten" wieder zum Funktionieren zu bringen.

Egal ob ich die Konsolen -oder GTK-Version des Tools benutze, egal ob als Root oder als normaler Benutzer, es wird immer nur das erste Blatt des Ausrichtungsmuster gedruckt. Ich kann die Zahlen eingeben (15,15,1,15,15), aber danach wird die zweite Seite nicht mehr gedruckt. Egal wie oft ich die Funktion ausführe, der Druckkopf wird nicht ausgerichtet. Es wird immer das gleiche Muster ausgedruckt.

Liegt das Problem an meinem Drucker, meiner Distribution oder an Turboprint?

Meine Daten :

Epson Stylus C84
Turboprint 1.96-2
Ubuntu 7.10 (unter 7.04 trat das gleiche Problem auf)

zedonet
Administrator
Beiträge: 1474
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Beitrag von zedonet » Do 20 Sep, 2007 14:00

Hallo,

beim C84 wird nach der Ausrichtung keine weitere Seite mehr gedruckt, auch wenn ein (universeller) Text in TurboPrint Config evtl. darauf hinweist.

Bei der Ausrichtung ist in jeder Zeile das Feld mit am wenigsten sichtbaren Streifenmuster auszuwählen. Bei einer erneuten Ausrichtung ist das in der Regel das mittlere Feld, d.h. Ausrichtungswerte "8,8,8,8,8". Die Zahlenreihe "15,15,1,15,15" sollte eigentlich nicht auftreten.

Weist der bidirektionale Ausdruck nach der Ausrichtung einen Versatz auf?

glasen
Beiträge: 7
Registriert: So 22 Okt, 2006 21:28

Beitrag von glasen » Do 20 Sep, 2007 14:31

Danke für die schnelle Antwort.

Ich weiß auch nicht wie die Zahlenwerte zusammengekommen sind. Jedenfalls konnte ich mit xtpconfig keine Besserung erreichen, deshalb meine Frage. Ich habe dann versucht mit Hilfe des Programms "escputil" eine Druckkopfausrichtung vorzunehmen, aber das hat es nur noch schlimmer gemacht.

Ich habe mir jetzt damit geholfen, das ich den Drucker an einen Windows-Rechner angeschlossen und dort den Druckkopf ausgerichtet habe. Es hat mich einige Blätter Papier gekostet um die Muster wieder in den normalen Bereich zu bringen.

Momentan ist der Drucker noch nicht wieder an meinen Linuxrechner angeschlossen, aber ich gehe mal davon aus, das er jetzt auch unter Linux wieder sauber druckt (da die Einstellungen ja im Drucker selbst abgespeichert werden).

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Glasenhardt

Antworten