Barcodedruck, Farbsaum

Fragen zu speziellen Druckern oder Anwendungen
Antworten
Happy
Beiträge: 10
Registriert: Do 14 Jul, 2016 16:34

Barcodedruck, Farbsaum

Beitrag von Happy » Mi 02 Nov, 2016 21:19

Hallo,

ich drucke viele Etiketten mit dem PrintFab-Treiber auf eine HP Color LaserJet MFP M477fnw. Das Farbprofil wurde von Zedonet eingemessen.
Einige unserer Kunden haben Schwierigkeiten, den EAN-Code korrekt einzulesen.
Im Vergleich zum Ausdruck mit dem HP-Original-Druckertreiber hat der PrintFab-Ausdruck erheblich mehr Dither-Punkte um Vollflächen oder Schriften, was zu einer Unschärfe und etwas schlechteren Lesbarkeit führt (siehe Bild).
Läßt sich da irgendetwas tun oder ist das systemimmanent?

Danke für Eure Hilfe, Happy
Dateianhänge
PrintFab.jpg
PrintFab.jpg (254.04 KiB) 3026 mal betrachtet

zedonet
Administrator
Beiträge: 1503
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Re: Barcodedruck, Farbsaum

Beitrag von zedonet » Fr 04 Nov, 2016 12:46

Hallo,

die Qualität der Farbwiedergabe von Laserdruckern ist manchmal auch nach Profilierung noch unbefriedigend, da die Anzahl der möglichen Farbabstufungen geringer als bei Tintenstrahldruckern ist, insbesondere bei hellen Farbtönen.

Der Barcode scheint in einer JPEG-komprimierten Grafik enthalten zu sein und die JPEG-Kompressionsartefakte (am Bildschirm normalerweise kaum sichtbare Farbsäume) werden auf dem Ausdruck dunkler wiedergegeben.

Abhilfe wäre möglich, wenn der Barcode vor dem Druck in ein reines Schwarzweißbild umgewandelt würde.
Eine Alternativlösung wäre eventuell, die Regler "Helligkeit" und "Kontrast" im Druckdialog bei den "PrintFab Einstellungen" jeweils nach rechts zu schieben (versuchsweise mit 2 Schritten starten) - dann sollten die Säume verschwinden, allerdings ändert sich auch die Wiedergabe von anderen Grafiken auf der Seite.

Happy
Beiträge: 10
Registriert: Do 14 Jul, 2016 16:34

Re: Barcodedruck, Farbsaum

Beitrag von Happy » Do 01 Dez, 2016 13:54

Hallo,

danke für die Antwort. Nein, der Barcode ist eine s/w EPS Datei, die direkt in Indesign positioniert und als PDF ausgegeben wird. Da ist bestimmt keine JPG-Rasterung dazwischen.
Ich habe dieselbe Datei einmal mit dem original HP-Treiber (dann sind leider die anderen Farben nicht ganz so schön) und einmal mit dem PrintFab-Treiber gedruckt. Da der PrintFab-Ausdruck die starken Säume aufweist, muß es wohl an der Art und Weise liegen, wie PrintFab die Daten rastert.
Daher habe ich mir die Mühe gemacht, die Ausdrucke mit dem Mikroskop aufzunehmen.
Das Problem liegt meiner Meinung nach darin, daß der PrintFab-Treiber schwarz mit Cyan und Magenta überdruckt und der Ausdruck dadurch unscharf wirkt.
Hier der Ausdruck mit dem HP-Treiber:
Bild
Hier der Ausdruck mit dem PrintFab-Treiber (Grundeinstellung):
Bild
Hier der Ausdruck mit der Erhöhung von Helligkeit & Kontrast auf 120%: (etwas schärfer, da weniger Magenta drin ist)
Bild
Im 'normalen' Text läßt sich das Überdrucken mit Farbe recht gut erkennen. Text mit HP-Treiber:
Bild
Text mit PrintFab-Treiber:
Bild

Es wäre toll, falls es die Möglichkeit gäbe, daß der Treiber schwarz nicht überdruckt. Denn die Farbgenauigkeit ist mit dem PrintFab-Treiber bei allem, was nicht schwarz ist, besser.

Danke!

zedonet
Administrator
Beiträge: 1503
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Re: Barcodedruck, Farbsaum

Beitrag von zedonet » Do 01 Dez, 2016 15:59

Ich nehme an, dass die Farbprofilierung aus Schwarz einen "dunklen Violett-Farbton" macht.
Man müsste also die Farbprofilierung so anpassen, dass Schwarz auch Schwarz bleibt - entweder durch Modifikation des Profils oder der Druckeinstellungen.

Könnten Sie bitte die Logdatei /var/log/printfab_cups.log mailen, damit ich die Druckparameter kontrollieren kann?

Diese finden Sie wie folgt:
Im Finder (Dateimanager) bitte den Menüeintrag "gehe zu Ordner" auswählen, dann "/var/log" eingeben, dann die Datei printfab_cups.log kopieren (z.B. nach "Dokumente") und per E-Mail an mail at zedonet punkt de senden.

zedonet
Administrator
Beiträge: 1503
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Re: Barcodedruck, Farbsaum

Beitrag von zedonet » Do 08 Dez, 2016 11:30

Danke für die Logdatei, die Problemursache ist nun klar:

Bei der Profilierung wurde ein Tintenlimit von 250% angegeben, das ist für die meisten Drucker genau richtig.

Aufgrund der Ansteuerung der HP Farblaserdrucker im Farbraum "CMY" (obwohl eigentlich im Gerät 4 Farbtoner vorhanden sind, also "CMYK") führt das bei diesen Druckern dazu, dass kein reines Schwarz im Profil abgebildet wird (100% Cyan + 100% Magenta + 100% Yellow wird im Drucker in 100% Schwarz umgerechnet). Die einfachste Lösung wäre, ein neues Profil mit 300% Tintenlimit zu drucken und einzusenden. Sonst können wir das Profil auch "patchen", dann stimmen die Farben aber nicht mehr genau.

Zur Sicherheit sollten Sie vorher noch prüfen, ob der Barcode scharf gedruckt wird, wenn Sie beim Druck "Normalpapier" als Medientyp wählen.

Antworten