Epson 2100 alternative Tinten für CIS/CFS

Farbmanagement
Antworten
sadrian
Beiträge: 11
Registriert: Mo 20 Okt, 2008 15:02

Epson 2100 alternative Tinten für CIS/CFS

Beitrag von sadrian » Mo 20 Okt, 2008 15:22

Hallo,

vorneweg die kleine obligatorische Lobeshymne auf Printfab & das Team von Zedonet :) Ihr habt ein erstklassiges Produkt geschaffen das mich nun schon einige Zeit begleitet und bislang jeden Cent wert war.

Ich verwende Printfab Pro mit einem Epson Stylus 2100 für alle anfallenden Druckjobs in meinem kleinen Designbüro bis hin zum 'Proofing' kleiner bis mittlerer Jobs. Die Ergebnisse die ich Dank Printfab erziele sind zur Kontrolle vor der Abstimmung in der Druckerei unverzichtbar geworden.

Doch nun bekomme ich Probleme: da der Epson 2100 nun scheinbar zu den betagteren Modellen gehört sind die so schon überteuerten Tinten schlichtweg unbezahlbar geworden ... bis zu 35,- Euro werden mittlerweile je 17ml Cartridge verlangt ... und auf die Schnelle eine Patrone in der Umgebung finden ist schlichtweg unmöglich geworden da sie nicht mehr zu den Standard-Bestückungen der Epson-Regale gehören.

Da mein 2100 seine Dienste noch reibungslos verrichtet und ordentlich gewartet ist überlege ich die Anschaffung eines CIS/CFS und die Bestückung mit Fremdtinten. Einen Überblick über verschiedene Anbieter und Systeme habe ich so langsam und plane die baldige Anschaffung.

Was mich am ganzen Thema jedoch noch stört sind die Tinten:
Ich habe in einem anderen Drucker bereits diverse Alternativtinten ausprobiert und konnte bislang keinen anderen Eindruck gewinnen als dass hier nichts als Schrott verkauft wird.

Ich suche also nach einem Hersteller/Vertrieb von Pigment-Tinten für meinen Drucker der Tinten liefert die mit entsprechendem Profil wenigstens annähernd das Ergebnis der Epson-Tinten liefern. Der zweite wichtige Punkt ist, dass die Tinte auch auf die Sicht von 2-3 Jahren noch verfügbar sein sollte.

Meine Standard-Papiere zum Druck sind Ilford Galerie Smooth, Tetenal Duoprint 130 sowie die Original Epson Premium Semigloss und das Standard Inkjet Papier. Meine Anwendungen liegen wie gesagt im Proofing und im gelegentlichen drucken großformatiger Photos, dann aber eher SW.

Nun hoffe ich hier vielleicht einen guten Rat (am besten gleich nen guten Link;-) ) zu bekommen um meine Tintenprobleme zu lösen.

grüße

Sebastian

zedonet
Administrator
Beiträge: 1503
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Beitrag von zedonet » Mo 20 Okt, 2008 16:28

Hallo sadrian,

bei der Verwendung von kompatiblen Tinten kommt man natürlich um die Erstellung eines neuen Farbprofils nicht herum. Damit sollten die Farben dann jedoch wieder korrekt sein, vorausgesetzt der von den Tinten abgedeckte Farbraum ist gross genug.
Die meisten kompatiblen Tinten für den Stylus 2100 sind wohl Dye-basiert. Sie könnten evtl. einmal bei Lyson (www.lyson.com) nachfragen, die wohl recht hochwertige Tinten herstellen, zumindest für den R800/R1800 und R2400 soll es hier auch pigmentierte Tinten geben.
Sollten Sie eine gute Lösung gefunden haben, wäre ein kurzes Feedback nett!

Antworten