Probleme mit Schwarztinten bei Canon Druckern

Farbmanagement
Antworten
Dahn
Beiträge: 7
Registriert: Mo 04 Okt, 2010 17:52

Probleme mit Schwarztinten bei Canon Druckern

Beitrag von Dahn » So 10 Okt, 2010 17:19

Hallo,
fast alle neueren Canon Drucker haben zwei Schwarz-Patronen.
Eine Pigment- und eine Dye-Tinte.

Wie kann man bestimmen, welche Tinte verwendet wird?

Normalerweise wird bei "Normalpapier" immer die Pigment-Tinte verwendet. Dies macht PrintFab im RGB-Modus scheinbar auch so.
Aber bei CMYK wird scheinbar niemals die Pigmenttinte verwendet, weshalb Ausdrucke auf Normalpapier sehr flau aussehen.
Sobald "Randlos" im RGB-Modus verwendet wird, wird plötzlich überhaupt kein schwarz mehr verwendet, sondern schwarz nur aus CMY gemischt. Das ist natürlich im Bezug auf Tintenkosten und Qualität fatal.

Gibt es irgendeine Möglichkeit selbst zu bestimmen, welche Schwarztinte verwendet wird?

Den UCR-Regler finde ich klasse. Genau so etwas könnte ich prima gebrauchen. Kann man den Regler irgendwie auch bei selbsterstellten Profilen aktivieren? Wenn man den Regler auch beim Profildruck aktivieren könnte, könnten auftretende Farbfehler sogar ausgeglichen werden.
Ich weiß, wenn man das Profil bei Ihnen vermessen lässt, funktioniert's. Schön wäre es aber auch mit selbst vermessenen.

Vorab Danke für jeden Tipp.

freundlich grüßend Dahn

zedonet
Administrator
Beiträge: 1503
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Beitrag von zedonet » Mo 11 Okt, 2010 08:54

Hallo,

Bei Normalpapier wird Pigment-Tinte verwendet, bei allen anderen Papiertypen (z.B. Tintenstrahlpapier matt oder glänzend) dagegen das Fotoschwarz (Dye-Tinte).

Bei CMYK ist das im Prinzip genauso: bei Normalpapier wird Pigment-Schwarz verwendet und kein Fotoschwarz.
Jedoch ist beim CMYK-Druck im Gegensatz zum RGB-Modus keine Zuordnung Dokument-RGB 0,0,0 => Drucker-KCMY 100,0,0,0 gegeben.

Im CMYK-Modus soll der Farbwert des Dokuments genau wiedergegeben werden, d.h. es kommt neben Schwarz auch etwas Farbe zum Eindruck, wodurch schwarze Schrift nicht mehr so "scharf" gedruckt wird.

Bei selbst erstellten ICC-Farbprofilen bestimmt der Profilgenerator (z.B. EyeOne Match, Profilemaker, ...) den Farbaufbau, hier wird unter Umständen noch mehr Farbe und weniger Schwarz gedruckt.

Randlos-Druck:

Beim Randlos-Druck kann bei Canon-Druckern prinzipbedingt kein Pigment-Schwarz sondern nur Fotoschwarz eingesetzt werden. PrintFab nutzt jedoch bei einigen Druckermodellen nicht die Möglichkeit stattdessen Fotoschwarz zu drucken, sondern geht in den "CMY-Modus". Wir planen, das in einer zukünftigen PrintFab-Version zu verbessern.

Welchen Drucker haben Sie - evtl. können wir Ihnen eine Vorab-Version zum Testen schicken?

Dahn
Beiträge: 7
Registriert: Mo 04 Okt, 2010 17:52

Beitrag von Dahn » Mo 11 Okt, 2010 16:01

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Im CMYK-Modus soll der Farbwert des Dokuments genau wiedergegeben werden, d.h. es kommt neben Schwarz auch etwas Farbe zum Eindruck, wodurch schwarze Schrift nicht mehr so "scharf" gedruckt wird.
Schrift, die im Dokument mit K=100% erstellt wurde, wird extrem blass ausgegeben. Match3 verwendet wohl ab 30% die Schwarztinte. Sollte also bei 100% ein kräftiges schwarz verwenden. Welche Möglichkeit habe ich, um schwarzen Text zu erhalten?
Oder könnte es auch sein, dass bei einigen Druckern im CMYK-Mode niemals Pigmentschwarz verwendet wird?

Beim Randlos-Druck kann bei Canon-Druckern prinzipbedingt kein Pigment-Schwarz sondern nur Fotoschwarz eingesetzt werden. PrintFab nutzt jedoch bei einigen Druckermodellen nicht die Möglichkeit stattdessen Fotoschwarz zu drucken, sondern geht in den "CMY-Modus". Wir planen, das in einer zukünftigen PrintFab-Version zu verbessern.

Welchen Drucker haben Sie - evtl. können wir Ihnen eine Vorab-Version zum Testen schicken?
Prinzipbedingt? Ich dachte Canon möchte damit einfach ein wenig mehr verdienen. ;-) Ich kann ja verstehen, dass das schneller trocknende Fotoschwarz bei manchen Seiten besser geeignet ist. Gut fände ich, wenn ich irgendwie selbst bestimmen könnte, wann welche Tinte zum Einsatz kommt.
Der MP640 druckt übrigens mit den Canon-Treibern auch im Randlosdruck mit dem Pigmentschwarz.

Über eine Vorabversion würde ich mich sehr freuen. Ich setze die Drucker Canon IP4000, Canon MP830 und Canon MP640 ein.

Vielen Dank.

zedonet
Administrator
Beiträge: 1503
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Beitrag von zedonet » Di 19 Okt, 2010 11:35

Hallo,

in die PrintFab-Version 2.17c habe ich nun die Unterstützung für Fotoschwarz-Tinte im Randlos-Druckmodus für die Drucker Canon MP830 und MP640 eingebaut:

ftp://ftp.zedonet.com/printfab/printfab-2.17c.dmg

Pigmentschwarz wird beim Original-Canon-Treiber nicht verwendet - ich habe gerade mit MP830 und MP640 getestet.

Bei der Profilierung schlage ich eine Profilierung über RGB-Modus vor - das ist im Prinzip kein Nachteil (siehe auch PrintFab PDF-Handbuch, Kapitel 9 / Seite 58 ) - das entstehende ICC-Profil kann auch für den CMYK-Proof-Druck verwendet werden.

Antworten