Nichts geht mehr

Fragen zur Installation
Antworten
A2000
Beiträge: 8
Registriert: Fr 26 Nov, 2010 19:05

Nichts geht mehr

Beitrag von A2000 » Sa 08 Jul, 2017 23:25

Hallo!

Seit meiner letzten Meldung funktionierte TP bei mir tadellos. Bis heute. Ich frage mich, ob ein OpenSUSE Update mir die Druckersteuerung völlig zerstört hat.

Um die Sache nicht unnötig kompliziert zu machen, beschreibe ich, was passiert, wenn ich versuche, den Drucker direkt von meinem Druckerserver aus anzusteuern. Canon Pro10S lokaler Drucker an tpu:... passender Druckertreiber, Profil mit Farbeinmessung, hat bis zum letzten Druckversuch hervorragend funktioniert.

Jetzt das: Die Papiergröße 4x6" randlos (eigentlich voreingestellt) lässt sich überhaupt nicht mehr auswählen. Versuche ich es, springt die Einstellung auf A4 zurück. Also in TP Kontrollzentrum geschaut, konfigurieren, Layout. Format 4x6", randlos war angewählt, speichern gedrückt. Jetzt in qwenview ein Bild angeschaut, drucken geklickt, Pro10S ausgewählt. Unter Properties erscheint jetzt A4. Aktiviere ich das pulldown-Menu und wähle 4x6" aus, passiert nichts, es bleibt A4 ausgewählt. Die Liste der Formate ist äußerst merkwürdig, viel länger als bisher, es erscheinen allerhand merkwürdige Formate, die ich bisher nie gesehen habe wie "JIS B0", "Architekt A" oder gar "Fan-fold German Legal (8.5 x 13 in)". Die Liste ist wie gesagt außergewöhnlich lang. Die meisten Formate, die ich testweise wähle, verändern die Voreinstellung "A4" nicht, sie springt immer wieder sofort auf A4 zurück.

Als letztes Mittel habe ich den Drucker gelöscht, neu eingerichtet, gleiches Ergebnis. Bei meinem am gleichen Druckerserver angeschlossenen Canon i9950 das Gleiche. Drucke ich ein Bild auf A4, wird dieses zudem in Schwarz/Weiß gedruckt, obwohl Farbe ausgewählt ist. Beide Drucker sind nicht mehr zu gebrauchen.

Ich habe seit dem letzten erfolgreichen Drucken definitiv nichts an den Einstellungen, der Hardware oder sonstwie am Setup geändert. Das einzige, was sich hier geändert hat, ist, dass die regelmäßigen Sicherheitsupdates von OpenSUSE eingespielt wurden. Sind vielleicht Probleme damit bekannt? Irgendeine Idee, was hier sonst los sein könnte? Vielen Dank für jede Hilfe!

zedonet
Administrator
Beiträge: 1511
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Re: Nichts geht mehr

Beitrag von zedonet » Mo 10 Jul, 2017 10:01

Hallo,

wir haben noch kein derartiges Problem gemeldet bekommen, ich bin also noch ratlos bezüglich der Fehlerursache.

Es klingt so, als ob die Anwendungen statt des TurboPrint-Treibers nur noch einen Standard-Schwarzweiß-Drucker mit einer Liste von Standard-Papierformaten anbieten. Können Sie aus TurboPrint Control noch eine farbige Testseite im Format 4x6 drucken?

A2000
Beiträge: 8
Registriert: Fr 26 Nov, 2010 19:05

Re: Nichts geht mehr

Beitrag von A2000 » Mo 10 Jul, 2017 12:31

Das Drucken der Test- und Statusseite funktioniert, auch mit allen Farben korrekt dargestellt.

Der Dialog zum Drucken sah normalerweise auch anders aus als er jetzt aussieht. Habe mal zwei Shots angehängt.

Bild

Bild

Der Reiter "Page" sieht normal aus aber "Job Options" IMO nicht. Da müssten viel mehr Optionen auftauchen. Und bisher waren diese requester auch immer Deutsch. Das deutet IMO auch darauf hin, dass etwas anderes im System sich geändert hat.

A2000
Beiträge: 8
Registriert: Fr 26 Nov, 2010 19:05

Re: Nichts geht mehr

Beitrag von A2000 » Mi 21 Mär, 2018 16:40

Ich habe mlttlerweile x neue Systeme aufgespielt. Habe jetzt parallel auf 4 Rechnern Ubuntu, Kubuntu, OpenSuse 42.3 und Tumbleweed. Weiter habe ich drei verschiedene Drucker im Einsatz. Das Problem besteht bei allen drei Druckern, ist anscheinend unabhängig vom Treiber.

Nach der Installation von Ubuntu fiel mir auf, dass dort das GUI funktioniert, wohingegen es bei allen drei anderen nicht funktioniert. Ich kann z.B. kein 4"x6", weder mit noch ohne "randlos", auswählen. Zwar erscheint die Option im Pulldown-Menu, doch wenn ich sie anklicke, wird sie nicht übernommen, sondern das vorher gewählte Format bleibt stehen.

Da der Fehler unter Ubuntu nicht auftrat, kam mir der Verdacht, dass es mit KDE zu tun haben könnte und deshalb unter Ubuntu funktioniert (Gnome). Daraufhin habe ich unter Ubuntu ShowFoto installiert (soweit ich das erinnere, ist das ein KDE Programm). Und schwupps, schon war der Fehler wieder da. Shotwell auf dem gleichen System funktioniert hingegen wie gewohnt.

Könnte bitte mal jemand nachprüfen, ob unter KDE (z.B. von Gwenview oder ShowFoto aus) alle Seitenformate nicht nur erscheinen, sondern auch wirklich auswählbar sind? Es ist doch wohl kaum anzunehmen, dass nur bei mir gleich drei verschiedene Systeme auf drei verschiedenen Rechnern mit drei verschiedenen Druckern dieses Problem haben, sonst aber niemand.

A2000
Beiträge: 8
Registriert: Fr 26 Nov, 2010 19:05

Re: Nichts geht mehr

Beitrag von A2000 » So 01 Apr, 2018 02:33

Ich wundere mich, dass es hier keinerlei Antwort gibt. Aus KDE-Anwendungen ist die Änderung von Druckereinstellungen unmöglich. Das wird doch nicht so bleiben sollen?

Antworten