Beste Einstellungen für SC-P 800

Tipps und Tricks
Antworten
Hochglanz
Beiträge: 2
Registriert: Mo 26 Feb, 2018 21:08

Beste Einstellungen für SC-P 800

Beitrag von Hochglanz » Mo 26 Feb, 2018 21:51

Hallo,

das Wichtigste zuerst: die Software funktioniert ganz prima. Ich kann sogar Photoprint nutzen.

Was ich nicht ganz verstehe ist, wie welche Einstellungen für den SC-P 800 zu setzen sind, damit man das
bestmögliche Druckergebnis erzielt. Tinteneinsparungen sind hier unwichtig, nur das Druckergebnis zählt.
Aus dem Handbuch und den Hilfseiten wird nicht ganz klar, welche Parameter für das ICC Profil relevant sind.
Und wie sie sich auswirken. Mit welchen Einstellungen muß ich die Color Patches drucken für ein ICC Profil
für den besten Ausdruck zu erhalten?

Eigentlich möchte ich die maximale Dichte Dmax erreichen (wie schaffe ich das? Im Blatt "Color" an der
"Color Saturation drehen, oder im Blatt "Correction" die Intensitäten für C, M, Y und K ändern (davon
rät aber die Hilfeseite ab), oder im Blatt "Ink CTRL" an "Ink Balance" und "Ink Limits" spielen?).

Mich wundert auch, daß, wenn alle Parameter auf das Maximum gesetzt sind, kein Bleeding auftritt.

Wäre für eine kurze Anleitung dankbar!

Besten Dank für die Hilfe
Hochglanz

zedonet
Administrator
Beiträge: 1511
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Re: Beste Einstellungen für SC-P 800

Beitrag von zedonet » Fr 02 Mär, 2018 18:42

Falls Sie ein neues Farbprofil erstellen wollen, gehen Sie bitte wie unten beschrieben vor. Bei der maximalen Tintenmenge sind nur die Einstellungen

- Papiertyp (Normalpapier, Mattes Tintenstrahlpapier, Semi/Glossy-Fotopapier, Fineart)
- Druckqualität (wählen Sie die höchste Druckqualität für höchste Dichte)
- max. Tintenmenge (150-300%)

relevant. Falls damit noch nicht das gewünschte Ergebnis erzielt wird (max. Dichte kurz vor dem "Bleeding"), kann die Tintenmenge durch Anpassen der Treiberbeschreibungsdatei erhöht werden. Bei Interesse kann ich Ihnen gerne weitere Informationen senden.

-------------------------------------------------
ICC Profile für TurboPrint erstellen

Um ein ICC-Profil selbst zu erstellen (z.B. mit EyeOne, ColorMunki oder Spyder) müssen Sie zuerst einen neuen Profileintrag im Programm "TurboPrint Control" anlegen: "Profile" -> "Druckerprofile".

Dabei wählen Sie den gewünschten Medientyp (z.B. "Normalpapier", "Tintenstrahlpapier", "Glosssy/Semiglossy Fotopapier"), die Druckqualität (z.B. die höchste Qualität) sowie die Tintenmenge (empfohlen sind 250% - die Tintenmenge läßt sich dann beim späteren Ausdruck noch weiter reduzieren).
Anschließend wird noch ein Profilname vergeben.

Das neue Profil ist nun als zusätzlicher Papiertyp im Druckdialog sichtbar. Anschließend z.B. aus GIMP den zur Profilierungssoftware zugehörigen Farbchart drucken - stellen Sie dabei unbedingt im Druckdialog den neuen Papiertyp ein, um den Profilchart zu drucken. Das Farbmanagement ist wird dabei in TurboPrint automatisch deaktiviert, da für den neuen Medieneintrag noch keine ICC-Datei importiert wurde.

Anschließend messen Sie den Farbchart und erstellen Sie ein ICC-Profil - das kann mit ArgyllCMS unter Linux oder auch mit der Herstellersoftware des Spektrometers auf einem Mac oder Windows-PC geschehen.

Das neu erstellte ICC-Profil können Sie wie oben beschrieben in TurboPrint Control einbinden oder stattdessen in GIMP nutzen.

Hochglanz
Beiträge: 2
Registriert: Mo 26 Feb, 2018 21:08

Re: Beste Einstellungen für SC-P 800

Beitrag von Hochglanz » Sa 03 Mär, 2018 17:57

Vielen Dank für die Antwort.

Würden Sie mir bitte die Information zusenden wie die Tintenmenge durch die Treiberbeschreibungsdatei erhöht werden kann.

Vielen Dank!

zedonet
Administrator
Beiträge: 1511
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Re: Beste Einstellungen für SC-P 800

Beitrag von zedonet » Mo 05 Mär, 2018 17:27

Ich habe die Info per E-Mail geschickt, bitte geben Sie mir Bescheid, falls die Mail nicht ankommt oder Rückfragen bestehen.

Antworten