Eigene ICC-Druckerprofilerstellung

Tipps und Tricks
Antworten
LionArtist
Beiträge: 2
Registriert: Mo 22 Feb, 2021 08:39

Eigene ICC-Druckerprofilerstellung

Beitrag von LionArtist » Mo 22 Feb, 2021 08:54

Liebes Turbo-Print-Team,

die normale Herangehensweise, um ein eigen erstelltes Druckerprofil in TurboPrint zu integrieren habe ich verstanden. Allerdings gibt es bei mir folgendes Problem:

Ich arbeite mit ein Linux-System. Zur Druckerprofilerstellung muss ich allerdings auf Windows zurückgreifen (ein Grauen!), weil mir keine komfortable Software für mein Datacolor SpyderPrint unter Linux bekannt ist. Wie drucke ich nun das Datacolor Target zum Einmessen?

Laut ZEDOnet muss das Target eigentlich mit dem TurboPrint-Treiber (der bei meinem Linux-Arbeitssystem in Gebrauch ist) unter Deaktivierung des Farbmanagemets gedruckt werden. Sollte ich mir nun unter Windows "PrintFab" zulegen, weil nur diese Software den gleichen Treiber beinhaltet oder kann ich in eine Datei drucken, die ich dann erst auf meinem Linux-System ausdrucke? Aber worauf muss ich dabei achten damit das Target nicht verfälscht wird?

Oder haben Sie eine andere Lösung?

Ich danke im Voraus für die Bemühungen!

LionArtist
Beiträge: 2
Registriert: Mo 22 Feb, 2021 08:39

Re: Eigene ICC-Druckerprofilerstellung

Beitrag von LionArtist » Mo 22 Feb, 2021 12:11

Das Problem hat sich nun erledigt. Ich werde unter Windows mit PrintFab drucken.

zedonet
Administrator
Beiträge: 1551
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Re: Eigene ICC-Druckerprofilerstellung

Beitrag von zedonet » Mi 24 Feb, 2021 15:23

Hallo,

die Profile sind zwischen TurboPrint Linux und PrintFab (Windows oder Mac) austauschbar. Sie können also den Profilchart mit PrintFab Windows drucken (die 30-Tage-Testversion reicht dafür) und das ICC-Profil dann unter TurboPrint Linux einbinden.

Antworten