Canon i9100 - Farbstich

Tipps und Tricks
Antworten
SAL
Beiträge: 3
Registriert: So 25 Dez, 2016 18:30

Canon i9100 - Farbstich

Beitrag von SAL »

Hallo,

ich bin gerade dabei meinen Rechner komplett auf Ubuntu umzustellen. Leider bekomme ich auch nach vielen Stunden verfolgloser Versuche immer noch kein anständiges Foto gedruckt. Die TurboPrint Treiber waren schon ein großer Fortschritt gegenüber den Standardtreibern, aber die Farben stimmen leider auch damit nicht richtig. Grün ist etwas blass, und die Grautöne sind farbstichig. Die mittleren Grautöne haben einen sehr deutlichen Magentastich, den ich auch mit all den Reglern nicht beseitigen konnte.
Zuletzt habe ich mit Hilfe von Colorvision Profiler Pro ein ICC Profil erstellt und dies als Profil eingebunden. Damit ist der Grün deutlich besser, der Graukeil hat mehr Schattierungen, aber ein bisschen Magenta ist in den mittleren Tönen immer noch enthalten. Jetzt schmerzt mein Zeigefinger vom einlesen der vielen Patches und ich bin ratlos, Daher bitte ich hier um Hilfe.

Hier ist ein Foto auf dem man den Farbstich deutlich sehen kann:
https://mega.nz/#!3B5XRb4K!8C9zAPnCeong ... 5mmTXwQprU
Zum Vergleich liegt neben dem Ausdruck mit TurboPrint ein fehlerfreies Bild.
Der Ausdruck ist auf Canon PP101 Papier mit Gimp erstellt worden. Alle Einstellung in Turbo Print und im Ad In waren auf den Standardwerten.

PS: Das ICC Profil habe ich aus einem Ausdruck gebaut, den ich mit Hilfe von Gimp erstellt habe. Dazu habe ich das Tiff File von Colorvision beim laden aus Adobe 98in den Arbeitsfarbaum RGB konvertiert. Den Ausdruck habe ich dann mit Farbziel "keine Korrektur" gestartet. Ich ist das so richtig?

Viele Grüße
Stefan
zedonet
Administrator
Beiträge: 1586
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Re: Canon i9100 - Farbstich

Beitrag von zedonet »

Hallo,

das sieht wirklich nicht gut aus - es könnte allerdings auch sein, dass mit den Tinten oder dem Druckkopf etwas nicht in Ordnung ist, also z.B. eine der Farben ausgefallen.

Könnten Sie bitte einen Düsentest drucken (TurboPrint Control -> Toolbox -> Düsentest) und ein Foto/Scan davon posten?

Und verwenden Sie Original-Canon-Tinte oder kompatible Tintenpatronen?
SAL
Beiträge: 3
Registriert: So 25 Dez, 2016 18:30

Re: Canon i9100 - Farbstich

Beitrag von SAL »

Hallo Zedonet,

hier sende ich unten einen Link zum Scan des Düsentests. Die Tinten in meinem Drucker sind von InkTec. Die benutze ich seit Jahren ohne Probleme. Ich habe noch drei neue Erkennisse zu meinem Problem:

1. Aus Windows heraus wird das Testbild mit den Windows 10 Standardtreibern einwandfrei gedruckt.
2. Das Problem hatte schon jemand vor mir mit einem ähnlichen Drucker, dem i905D. Der nutzt die gleichen Tintentanks (BCI-6x).
3. Im Forum wurde berichtet, dass dort der Fehler auf Normalpapier nicht auftritt. Daraufhin habe ich das auch ausprobiert.
Auf Normalpapier ist (fast) kein Magentastich zu erkennen und auch mit der Einstellung Zedonet Glossy ist der Fabstich auf Canon PP101
geringer.

Hier ist ein Foto vom Ausdruck auf Normalpapier:
https://mega.nz/#!achigL4b!7ghTbgNnQIQQ ... nAIaDQX3So

Das ist der Düsentest:
https://mega.nz/#!OVoDGBZY!9UjeDTvhRYBu ... JX5Ze2rZgw


Viele Grüße
Stefan
zedonet
Administrator
Beiträge: 1586
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Re: Canon i9100 - Farbstich

Beitrag von zedonet »

Hallo,

ich vermute, dass der Farbstich aufgrund der kompatiblen Tinten auftritt, die nicht genau die Farbe der Originaltinten haben. Bei Normalpapier wird keine Phototinte verwendet und der Graukeil wird mit einem größeren Anteil schwarzer Tinte gedruckt, deshalb ist dort die Farbabweichung der kompatiblen Tinte unproblematischer.

Der Windows-Treiber sollte eigentlich ähnliche Probleme wie TurboPrint zeigen - außer es ist dort eine andere Qualitätseinstellung oder Papiereinstellung gewählt.

Ich empfehle, eine Farbprofilierung durch unseren Farbeinmess-Service auszuprobieren.
SAL
Beiträge: 3
Registriert: So 25 Dez, 2016 18:30

Re: Canon i9100 - Farbstich

Beitrag von SAL »

Hallo,

danke für ihr Feedback. Der Originaltreiber hat keine Probleme mit den kompatiblen Tinten. Die Tinten sind übrigens auch Testsieger bei Druckerchannel. Daher kann ich ihre Einschätzung, dass es an den Tinten liegt, nicht teilen. Da verschiedene Papiere verwende ist ihr Vorschlag, den Einmess-Service zu nutzen, nicht praktikabel. Das wird mir zu teuer, denn für das Geld bekomme ich einen neuen Drucker mit Linux Treibern direkt vom Hersteller. Haben sie noch eine andere Idee?

Viele Grüße
Stefan
zedonet
Administrator
Beiträge: 1586
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Re: Canon i9100 - Farbstich

Beitrag von zedonet »

Wir würden auch gerne herausfinden, was die Ursache für den starken Farbstich ist.

Mein Vorschlag ist, dass wir die Profilierung mal für eine Papiersorte ausprobieren. Ich habe Ihnen per E-Mail einen Einmesscode für eine kostenlose Profileinmessung geschickt.

Anhand des Profilcharts kann ich dann auch beurteilen, inwiefern sich die InkTec-Tinten von den Originaltinten unterscheiden.
zedonet
Administrator
Beiträge: 1586
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Re: Canon i9100 - Farbstich

Beitrag von zedonet »

Noch ein Nachtrag, um Missverständnisse zu vermeiden:

Ein ICC-Farbprofil, das Sie für den Original-Canon-Treiber erstellt haben, kann zwar in TurboPrint importiert werden, liefert aber dann keine richtigen Farben.

Für eine korrekte Profilierung muss auch der Farbchart mit TurboPrint gedruckt werden.
Der Grund ist, dass die unkalibrierte Farbwiedergabe von TurboPrint nicht mit dem Canon Treiber übereinstimmt, da die zwei Treiber eine andere Grundlinearisierung sowie andere Tintenmisch-Algorithmen beim Schwarzaufbau und Einsatz von hellen Tinten haben.
Antworten