1.94-4 : ".. kann Konfiguration nicht abspeichern"

Fragen zur Installation
Antworten
egerlach
Beiträge: 1
Registriert: Sa 07 Okt, 2006 11:53

1.94-4 : ".. kann Konfiguration nicht abspeichern"

Beitrag von egerlach » Sa 07 Okt, 2006 12:04

der neue 1.94-4 unter Suse 9.2 installiert (vorher den alten 1.92 deinstalliert) kann keine Konfiguration abspeichern, bzw nur eine einzige. Es kommt immer die dämliche Meldung: " ... kann konfig. nicht abspeichern. ... ist drucker eingeschaltet? .-.. .evtl neu booten". Unter 1.92 war alles bestens, was wurde hier programmiert????
Beide Drucker (/C64 und D88) sind eingeschaltet und beim setup auch auswählbar usb://EPSON/Stylus%20D88 , usb://EPSON/Stylus%20C64
aber dann nichts mehr abspeicherbar. Ein Drucker "D88" wurde angelegt, dieser ist aber auch nicht mehr veränderbar.

rex3:/var/log # cat turboprint.log
ERROR:
lpadmin returned -11
ERROR:
cps::config: add printer failed
ERROR:
lpadmin returned -11
ERROR:
cps::config: add printer failed
ERROR:
lpadmin returned -11
ERROR:
cps::config: add printer failed
ERROR:
lpadmin returned -11
ERROR:
cps::config: add printer failed
ERROR:
lpadmin returned -11
ERROR:
cps::config: add printer failed

"Gelegentlich" (!!) ist dann ein im setup angelegter Drucker scheinbar abspeicherbar, es kommt jedenfalls keine Fehlermeldung mehr, im config sind die Drucker dann auch sichtbar und konfigurierbar, Nur als Drucker im CUPS-Drucksystem sind die dann nicht auswählbar. Sie sind auch nicht in /etc/cups/printers.conf eingetragen. Auch in /etc/cups/ppd/ sind die ppds nicht zu finden. Nach 10 min sind die Drucker dann alle wieder sang undklanglos verschwunden. So eine Schrott-Software! Bitte die 1.92 mit den aktuellen Treibern (D88) zur Verfügung stellen, die hat wenigstens funktioniert!!!!!!

Bei TP ist mittlerweile offenbar alles so wie bei Windoof: keine vernünftigen Fehlermeldungen, reboot wird verlangt, trotzdem funktioniert es nicht, Fehlermeldungen sind nicht nicht als Textmeldung herauskopierbar, sondern nur mühsam abzuschreiben, also kann nach den genauen Fehlermeldungen in Foren wie diesen nicht gesucht werden. Alles ineffizient und ärgerlich! Hoffentlich gibts irgendwann mal gescheite Treiber der Druckerhersteller die wie gimp-print etc vernünftig eingebunden werden können.

zedonet
Administrator
Beiträge: 1480
Registriert: Fr 29 Sep, 2006 13:10

Beitrag von zedonet » Mo 09 Okt, 2006 09:15

Hallo,

das mit dem "Neu Booten" sollte eigentlich schon lange nicht mehr nötig sein - ich bitten die unangenehme Erinnerung an Windows zu entschuldigen.

Es liegt offensichtlich ein Problem vor, daß der Druckereintrag nicht korrekt im CUPS-Drucksystem angelegt werden kann - die genaue Fehlerursache ist mir jedoch noch nicht klar.

Sie könnten einmal versuchen, den Drucker vom KDE-Kontrollzentrum aus einzurichten (Angeschlossene Geräte -> Drucker; Systemverwaltungsmodus aktivieren) oder vom CUPS-WEB-Frontend aus (WEB-Browser, Adresse http://localhost:631) - auch dort stehen die TurboPrint-Treiber jeweils unter "Epson TurboPrint" zur Verfügung.

Antworten